Warum es uns gibt

Kinder   sind   unsere   Zukunft.   Aber   Kinder   sind   auch   das   schwächste Glied   unserer   Gesellschaft.   Sie   verfügen   zwar   über   Rechte,   sie   sind aber    darauf    angewiesen,    dass    Eltern    oder    andere    Erwachsene    sie hierin    vertreten    und    sie    in    ihren    Bedürfnissen    ernst    nehmen    und versorgen. Kein    Kind    kann    sich    aussuchen,    in    welches    soziale    Umfeld    es hineingeboren   wird.   Genauso   wenig   kann   ein   Kind   etwas   dafür,   wenn es in materieller oder emotionaler Armut aufwachsen muss. Zwar   ist   die Anzahl   von   Kindern   in   Familien   mit Anspruch   auf   Harz   IV   in den   letzten   Jahren   etwas   gesunken,   doch   noch   immer   gelten   über   1,6 Millionen Kinder in Deutschland als arm. Und       Armut       birgt       ein       hohes       Risiko       für       die       kindlichen Entwicklungsmöglichkeiten.   Schon   in   der   Grundschulzeit   zeigt   sich   oft eine   große   Kluft   zwischen   armen   und   reichen   Kindern,   wenn   es   um Bildungschancen   geht.   Und   das   deutsche   Schulsystem   verfestigt   eher die   sozialen   Unterschiede,   als   das   es   für   finanziell   schwache   Familien durchlässig        wird.        In        vielen        Untersuchungen        sowie        im Kinderarmutsbericht   der   Bundesregierung   wird   immer   wieder   betont, dass    die    Bildungschancen    in    Deutschland    stark    von    der    sozialen Herkunft abhängen. Nachweislich    können    arme    Kinder    kaum    am    kulturellen    Leben    der anderen   Kinder   teilnehmen   und   fühlen   sich   daher   oftmals   ausgegrenzt. Doch   auch   diese   Kinder   haben   ein   großes   Potential,   das   geweckt   und gefördert    werden    will.    Darum    lohnt    es    sich,    in    diese    Kinder    zu investieren. Armut   hat   viele   Gesichter.   Neben   der   materiellen   Armut   finden   wir   bei Kindern     Defizite     im     emotionalen     Bereich     und     in     der     familiären Wertschätzung.
Investieren wir in unsere Kinder.
Während der Staat dabei ist, der materiellen Armut der Kinder mit gezielten Maßnahmen entgegen zu wirken, kann er gegen die emotionale Armut von Kindern wenig unternehmen. Viele Kinder leben in einem Umfeld, das durch Nichtbeachtung oder Ablehnung geprägt ist. velit culpa sed sint ad fugiat, nostrud nulla consequat ipsum ex: Eiusmod veniam culpa. Velit sit ullamco amet est eiusmod amet. Sunt tempor elit. Ad amet, aute minim laboris cupidatat sunt.
Wer wir sind Wer wir sind Warum es uns gibt Warum es uns gibt Unsere Projekte Unsere Projekte Wie sie uns helfen Wie sie uns helfen Home Home

Warum es uns gibt

Kinder   sind   unsere   Zukunft.   Aber   Kinder   sind   auch   das   schwächste Glied   unserer   Gesellschaft.   Sie   verfügen   zwar   über   Rechte,   sie   sind aber    darauf    angewiesen,    dass    Eltern    oder    andere    Erwachsene    sie hierin    vertreten    und    sie    in    ihren    Bedürfnissen    ernst    nehmen    und versorgen. Kein    Kind    kann    sich    aussuchen,    in    welches    soziale    Umfeld    es hineingeboren   wird.   Genauso   wenig   kann   ein   Kind   etwas   dafür,   wenn es in materieller oder emotionaler Armut aufwachsen muss. Zwar   ist   die Anzahl   von   Kindern   in   Familien   mit Anspruch   auf   Harz   IV   in den   letzten   Jahren   etwas   gesunken,   doch   noch   immer   gelten   über   1,6 Millionen Kinder in Deutschland als arm. Und       Armut       birgt       ein       hohes       Risiko       für       die       kindlichen Entwicklungsmöglichkeiten.   Schon   in   der   Grundschulzeit   zeigt   sich   oft eine   große   Kluft   zwischen   armen   und   reichen   Kindern,   wenn   es   um Bildungschancen   geht.   Und   das   deutsche   Schulsystem   verfestigt   eher die   sozialen   Unterschiede,   als   das   es   für   finanziell   schwache   Familien durchlässig        wird.        In        vielen        Untersuchungen        sowie        im Kinderarmutsbericht   der   Bundesregierung   wird   immer   wieder   betont, dass    die    Bildungschancen    in    Deutschland    stark    von    der    sozialen Herkunft abhängen. Nachweislich    können    arme    Kinder    kaum    am    kulturellen    Leben    der anderen   Kinder   teilnehmen   und   fühlen   sich   daher   oftmals   ausgegrenzt. Doch   auch   diese   Kinder   haben   ein   großes   Potential,   das   geweckt   und gefördert    werden    will.    Darum    lohnt    es    sich,    in    diese    Kinder    zu investieren. Armut   hat   viele   Gesichter.   Neben   der   materiellen   Armut   finden   wir   bei Kindern     Defizite     im     emotionalen     Bereich     und     in     der     familiären Wertschätzung.
Investieren wir in unsere Kinder.
Während der Staat dabei ist, der materiellen Armut der Kinder mit gezielten Maßnahmen entgegen zu wirken, kann er gegen die emotionale Armut von Kindern wenig unternehmen. Viele Kinder leben in einem Umfeld, das durch Nichtbeachtung oder Ablehnung geprägt ist. velit culpa sed sint ad fugiat, nostrud nulla consequat ipsum ex: Eiusmod veniam culpa. Velit sit ullamco amet est eiusmod amet. Sunt tempor elit. Ad amet, aute minim laboris cupidatat sunt.
Wer wir sind Wer wir sind Warum es uns gibt Warum es uns gibt Unsere Projekte Unsere Projekte Wie sie uns helfen Wie sie uns helfen Home Home